Besuch der Sangesfreunde aus Nordrach in Wiesbaden

Nordrach Titel119. September 2009

Um ca. 10.30 Uhr konnte der Vorstand der ESWE-Chöre die Gäste aus Nordrach begrüssen.
Die offizielle Begrüssung fand allerdings mit einem Sektempfang erst im Rathaus statt. Stadtverordnetenvorsitzende Angelika Thiels begrüsste die Gäste herzlich und wünschte einen angenehmen Aufenthalt in Wiesbaden. Es war spüren, dass ein solcher Empfang doch die Gemüter berührte.

Nach dem Mittagessen im Biebricher “Schützenhof” führte eine Rundreise in den Rheingau. Schloss Biebrich, der erste Halt auf dieser Strecke, mit seiner halbrunden Treppe zum Rheinufer hin wurde sofort erklommen.

Weiter ging die Fahrt nach Rüdesheim zur Germania (Niederwalddenkmal), von wo aus man einen herrlichen Überblick über den Rheingau erhaschen konnte, dann in die Drosselgasse, die, ausser bei den Einheimischen, jeder auf der Welt kennt.
Rüdesheimer, wenn sie nicht gerade dort wohnen oder arbeiten, werden diesen Ort meiden.
Nach dem Besuch der Drosselgasse wurde eine Strausswirtschaft aufgesucht und ein kleines bischen “gezecht”.
Als der Tag sich zu neigen begann, zog es die Ausflügler aus dem Schwarzwald ins Hotel Oranien in Wiesbaden zum Abendessen zurück. Der erste Tag fand so ein ruhiges Ende.

Der Sonntagmorgen stand zur freien Verfügung.
Vom Vorstand der ESWE-Chöre wurde eine (Ver)-Führung durch die Wiesbadener Kuranlagen (einschl. einer “erschlichenen Besichtigung! des Kurhauses”) vorgeschlagen, was auch von den meisten gerne Gästen angenommen wurde.

Da Mittagessen wurde wieder im “Schützenhof” eingenommen und es folgte ein gemütliches Beisammensein. Nachdem einige Lieder gesungen worden sind stand auch schon der Aufbruch auf der Tagesordnung.
Zurück führte der Weg zum Wiesbadener Schlossplatz, von wo aus eine Stadtrundfahrt gestartet werden konnte. Sie führte durch das alte Villenviertel und zur “Russischen Kapelle”, die ja keine “russische” ist, sondern eine “griechisch-orthodoxe”.

Zurück am Schlossplatz bzw. Dernschem Gelände wurden die Nordracher Gäste, nicht ohne eine gute und gesunde Heimfahrt zu wünschen, von unserem Vorstand herzlich verabschiedet

Vielleicht besteht ja der Wunsch auf ein Wiedersehen. Herzlichen Dank für Euren Besuch !

Bericht: H. Vollert, Bilder:Ilse Piro (ESWE-Chor) und Klaus Huber (Nordrach)
 

Start-Pfeil12
0
0

Sie sind seit Mai 2002 unser

Gast

früher: Chor der Stadtwerke Wiesbaden 1905 e.V.

LilienWiesbaden

Wiesbaden

Mitglied im Deutschen und im Hessischen Sängerbund

 

WAPNEU-11-n
Titel ESWE-Chor_neu-Transparent-1004200802