Zum Abschluss unseres Jubiläumsjahres trafen sich alle Chormitglieder in der Christian-Bücher-Halle, um noch einmal gemeinsam den Abschluss des nun fast zurückliegenden Jahres voller Höhepunkte zu feiern.

Wir, die aktiven Sängerinnen und Sänger des Kinder-, Jugend-, Frauen- und Männerchores, bedanken uns an dieser Stelle noch einmal für die grandiose Unterstützung, die uns die Schirmherren, Mitglieder, Freunde und Förderer und Vorstand der ESWE haben zukommen lassen. Ohne ihre Unterstützung hätten wir dieses Jubiläumsjahr in dieser Form nicht erleben können!

Wir, die aktiven Sängerinnen und Sänger des Kinder-, Jugend-, Frauen- und Männerchores, sind stolz darauf, Sie mit unserer Leistung und unserem Können überzeugt zu haben, dass Ihre Mitgliedschaft in unserem Chor berechtigt ist und Ihre Beiträge gut angelegt worden sind.

Dieter Schauerer, seines Zeichens 1. Vorsitzender begrüsste zur Eröffnung des "Bunten Nachmittag" alle Mitglieder aus das herzlichste und unterstrich noch einmal die Bedeutung dieses Tages mit der Ehrungen für aktive und passive Mitglieder.
Hier die Einzelheiten:

Der Jubiläumschor (Männerchor) sang zum Auftakt zwei Lieder und gab die Bühne frei für die vorzunehmenden Ehrungen.

Für seine dreijährige Zugehörigkeit zum Jugendchor wurde Rocco Garufo geehrt und Hans-Günter Feldhuber, Ulrike Rick und Hans-Jürgen Vollrath gesellten sich mit 10 aktiven Sängerjahren dazu.

Für 15 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Hedwig Bothfeld, Lothar Sattler und Marliese Wittig ausgezeichnet werden. Leider waren Ursula Göttert, Horst Grünewald, Peter Hahn und Bernd Runzheimer nicht anwesend, auch ihnen sollten die Urkunden überreicht werden.

Auf 25 Jahre aktives Sängerleben konnte Gerhard Schnabel zurück blicken. Leider war auch er nicht anwesend um Plakette und Urkunde in Empfang zu nehmen.

Für 25 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Rosemarie Heger, Marianne Heiser, Meziu Hafir und Kurt Schinko geehrt. Auch in dieser Riege fehlten leider Peter Brunk, Paula Haas, Gisela Hofmann, Hildegard Przybyla und Annemarie Stolz.

Geehrt für 50 Jahre aktives Sängerleben wurde Karl Schmitt. D. Schauerer gratulierte für den Chor und Lothar König, Vorsitzender des Sängerbundes der Dienstleistungsbetriebe überreichte die Urkunde.

Ein Kuriosum stellt die Ehrung für 15jährige Mitgliedschaft für unseren Chorleiter, Musikdirektor Burkhard Keiper, dar. Er wird in unserem Chor als passives Mitglied geführt und erhielt ausser Urkunde und Gutschein ein Bild, das ihn beim Jubiläumskonzert vor Orchester und Chor im Kurhaus zeigt.

Beim Auftritt des Frauenchores gab es leider eine Unfall:
Die Sängerinnen hatten sich in Nonnentracht umgekleidet um “Sister Act” vorzutragen, da trat sich unsere Irmgard Sohlleder auf der Treppe zur Bühne in den Rocksaum und stürzte von dieser und musste mit einer Platzwunde im Krankenhaus behandelt werden.
Klar, dass der Frauenchor erschüttert war und dementsprechend der Gesang gelitten hatte, doch war Burkard Keiper, unser Chorleiter, wenig aus der Ruhe zu bringen und brachte den Chor schnell und gelassen in ruhige Fahrwasser. Ihm eine Auszeichnung dafür!

Den Ehrungen folgte der gemütliche Teil.
Bei Kaffee und Kuchen, den unsere Sängerinnen den Chor spendierten, liessen sich alle Gäste von einem Alleinunterhalter und unserem Sangesfreund aus Würzburg, Edmund Uebel, seines Zeichens Zauberer und Bauchredner, prima unterhalten.

Mit dabei waren auch unser Kinder- sowie auch der Jugendchor, diesmal zur Überraschung aller unter der Leitung des Jugendchorleiters Carsten Diener, der nicht nur “seinen” Chor gut im Griff hatte, sondern auch die Kinder!

Edmund Uebel verstand es ausgezeichnet nicht nur die Kinder mit seinen Kunststücken zu “bezaubern”, auch die Erwachsenen staunten nicht schlecht ob der Darbietungen!
Zaubern alleine war aber nicht alle Kunst, die uns durch ihn gezeigt wurde. Mit dabei waren seine Handpuppen, die ihn in hervorragender Weise einige “Widerworte” gaben und sich auch sehr “Widerspenstig” zeigten. Bravo Edmund!!!!

Wiederum ist es an der Zeit all denen zu danken, die wie immer den Hintergrund einer solchen Veranstaltung beherrschten! Leise, unauffällig und überall, so sind nun einmal “Gute Geister” und von denen scheinen wir doch einige im Verein zu haben! Danke!!!!

Den Abend wollte man gemütlich ausklingen lassen und wie man so hörte, soll es auch so gewesen sein!
Der letzte soll so gegen 1.30 Uhr den Saal verlassen haben.

                                                                                      
D Walkewitz, ESWE-Chor

Bilder vom “Bunten Abend gibt’s hier

Sie sind seit Mai 2002 unser

Gast

früher: Chor der Stadtwerke Wiesbaden 1905 e.V.

LilienWiesbaden

Wiesbaden

Mitglied im Deutschen und im Hessischen Sängerbund

 

WAPNEU-11-n
Titel ESWE-Chor_neu-Transparent-1004200802