Treffpunkt für alle aktiven Sängerinnen und Sänger war um 16:00h in der Marktkirche .

Herr Herbert Siebert und die Mitglieder des Johann-Strauß-Orchesters und waren schon anwesend sowie ein Grossteil unserer Chormitglieder.

Dieses Konzert veranstalteten unsere drei Jubiläumschöre, Kinderchor 30 Jahre, Frauenchor 20 Jahre und der Jugendchor 10 Jahre; die Gesamtleitung hatte Musikdirektor Burkhard Keiper und den Kinder- sowie den Jugendchor leitete Diplompianist Carsten Diener.

Die Lieder mit und ohne Orchester wurden noch mal angesungen und dann begann die Aufregung.
Die Kirche füllte sich bereits um kurz nach 17:00h.

Mit dem Johann-Strauß-Orchester unter der Leitung von Herbert Siebert wurde das Konzert eröffnet.
Unser 1. Vorsitzender Dieter Schauerer hatte Herrn Siebert vor Aufregung kurzfristig umgetauft, hatte es bei der nächsten Ansage aber sofort berichtigt. Aber solche Sachen sind eben LIVE und wir sind keine Profis.

Gesanglich eröffnete der Kinderchor als „ältester“ Jubilar das Konzert.
Die Kinder haben gut gesungen und selbst lang gediente Chormitglieder staunten nicht schlecht über die Leistung, die sie unter der Leitung ihres amtierenden Chorleiters Carsten Diener hervor brachten. Alle Achtung und dickes Lobfür alle!

Danach betrat der nächste Jubiläumschor, nämlich der Frauenchor, die Bühne und stellte sich mit dem Lied „Das Lied vom Tal in den Bergen“ vor (wobei viele Sängenrinnen nach ihrem Auftritt meinten, es sei nicht so ganz in Ordnung gewesen!), als wir dann jedoch von Erinnerungen (Memory) sangen, waren wir voll dabei.

Orchester und Chöre wechselten sich bei der Unterhaltung des Publikums ab.

Der Jugendchor trat mit frischen jungen Sängerinnen und Sängern seine Vorstellung an und wartete mit gekonntem Gesang auf. 
Zwischen den Auftritten gab es noch zwei Soli und zwei Duetts.
Rita Hüthwohl (Frauenchor), Dieter Schauerer (Männerchor), Rocco Garufo und Christiane Bubenheim (Jugendchor).

Rita sang ein Lied aus „Porgy and Bess“ und verursachte ein Gänsehautfeeling. 
Dieter sang das „Wolgalied“, das gelungen war und unsere zwei jungen Sänger brachten ein Duett aus „Phantom der Oper“ zu Gehör - einfach wunderschön und absolut gelungen vorgetragen!
Wer zwar nicht als Solist vor den Gästen stand, aber bei Liedern Soloparts hatte, war Svenja Kelschenbach. Auch sie hat eine schöne Stimme und setzte sie gekonnt ein.

So waren schnell knapp 2 Stunden vergangen, in denen wir unsere Gäste unterhalten konnten. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei.

An unsere Gäste: Vielen Dank, dass Sie bei uns waren. Denn ohne SIE ist ein Konzert kein Konzert.

Herzlich Danken wir auch Herrn Herbert Siebert und dem Johann-Strauß-Orchester für ihre Mitwirkung. Es hat wie vor einem Jahr im Kurhaus viel Freude gemacht, das Konzert mit Ihnen zusammen zu bestreiten.

Vielen Dank an unsere Chorleiter Burkhard Keiper und Carsten Diener, die mit uns auf diesen Tag hingearbeitet haben. Hoffentlich waren sie mit uns zufrieden (zumindest teilweise).

Einen besonderen Dank an Burkhard Keiper, der nicht nur den Männer- und Frauenchor auf das Konzert vorbereitet hat, sondern auch noch die Gesamtleitung für dieses Konzert hatte (d.h. zusätzlich zu den Chorproben auch Zeit für die Organisation investiert).

ACHTUNG! Wichtiger Hinweis! Das Johann-Strauß-Orchester unter der Leitung von Herrn Herbert Siebert gibt am 05. Dezember 2006 im Kurhaus in Wiesbaden ein Benefiz-Konzert. Es wird ein halbrunder Geburtstag gefeiert! Herr Siebert kam an diesem Tag vor 75 Jahren auf die Welt.

K. Weitze, D. Walkewitz, ESWE-Chor (2006)

... zu den Bildern:

... zu den Bildern von Herrn Unholz:

Sie sind seit Mai 2002 unser

Gast

früher: Chor der Stadtwerke Wiesbaden 1905 e.V.

LilienWiesbaden

Wiesbaden

Mitglied im Deutschen und im Hessischen Sängerbund

 

WAPNEU-11-n
Titel ESWE-Chor_neu-Transparent-1004200802