Kostüm 2010-218-TitelAm 13. Februar 2010 war es wieder soweit.

Der Saal und die Sektbar in der Christian-Bücher-Halle waren faschingsmässig dekoriert worden und schon vor 20.11 Uhr war dort die Stimmung grossartig.
Das Wetter spielte einigermaßen mit und der Saal war bis auf wenige leere Stühle gut gefüllt.

Wie in jedem Jahr hatten die fleißigen Helferinnen und Helfer alles gut vorbereitet und waren auch während des Abends allzeit zu gegen.
HERZLICHEN DANK hierfür!!!!

Alle Jahre wieder rief unser Vorsitzender Dieter SchauererWolle mermoz-screenshot’n” bzw. “mer’se reilosse?“ Und die Antworten waren ein deutliches und lautes „jaaaaaaaaaaa“.

Er eröffnete auch um 20.11 Uhr das närrische Treiben mit einem Programm aus Vorträgen und Tanz. Es blieb sogar zwischendurch Zeit etwas zu essen, zu trinken oder sich an der Sektbar wiederzufinden.

Den Anfang im Programm machte Stefan Fink. Seine Show bestand aus Liedern von Udo Jürgens geschmückt mit entsprechenden Sprüchen, in die das Publikum einstimmen konnte. Wer kennt denn nicht die Liedertexte von Udo Jürgens.

Zwischendurch und nach Ende des offiziellen Programms unterhielt Heinz Schantz die Gäste am Keyboard. Er wird auch schon seit mehreren Jahren bei Veranstaltungen der ESWE-Chöre gebucht. Er ließ es sich nicht nehmen, den Gästen mit Musik zum Schunkeln und Tanzen einzuheizen.

Als nächstes ging’s tänzerisch weiter, nicht durch die Gäste sondern KostümGarde 2010-040-Titelfür die Gäste.
Ein Stammprogrammpunkt ist das Gardeballett der Fidelen Narren, wo sich dieses Jahr auch ein junger Mann dazugesellt hat. Sie stellen ihr Programm mit großem Schwung dar. Und das schöne war: wir hatten die Gelegenheit, sie später nochmal tanzen zu sehen.

Der Schwung ging dann in einer anderen Form weiter, und zwar mit Wortspielereien. Herbert und Herbert spielten sich die Bälle zu und nahmen so manches aus dem „normalen „ Leben aufs Korn. Hier unterstützte Heinz Schantz mit Tusch und manchem „ujujui“

Nach einigem Tanzbeinschwingen kam das Showballett der Fidelen Narren und entführte uns auf einen Flug über Europa nach Amerika.
Sie tanzten in Frankreich, Spanien und den USA. Auch hier machte es wieder viel Spaß zuzuschauen. Um eine Zugabe kamen sie nicht herum. Da zeigten sie nochmal ein hohes Tempo. Klasse!!

Tanz und Worte wechselten sich wieder ab, denn nun kamen die „Gartenzwerge“ mit ihrem wortwechselreichem Programm.
Sie brachten die Gäste sogar dazu, von den Stühlen aufzustehen.

KostümChaoten 2010-193-TitelDen krönenden Abschluss machte die „Chaotentruppe“ der ESWE-Chöre, in dem zu 98% Sängerinnen und Sänger der Chöre beteiligt sind, die sich die Kostüme, die Tänze und die Musik selbst zusammenstellen. Es war wieder herrlich und lustig, zuzusehen. Auch sie kamen um eine Zugabe nicht herum und die war einfach zum Schreien. Die Chaotentruppe erhielt an diesem Abend die erste aber auch einzige Rakete. Sie hatten sie aber verdient.
Ihr müsst euch nur die Bilder ansehen, dann wisst Ihr warum!!

Um 23.45 Uhr war noch lange nicht Schluss. Das Tanzbein wurde weiter geschwungen und die Sektbar belagert.

VIELEN DANK allen Akteuren - es war durch Euer “Mitwirken” ein kurzweiliger Abend.

Wer vom Fasching bei den ESWE-Chören noch nicht genug hat, der hat noch Zeit, am Sonntag dem 14. Februar ab 15.11 Uhr oder auch schon ein paar Minuten früher in die Christian-Bücher-Halle zum Kreppelkaffee zu kommen.

Auf geht’s - doo geh mer hieh!! unn wer mehr Bildscher sehe will, der klickt uff die Bilder.

Text und Bilder: K. Weitze u. D. Walkewitz, ESWE-Chor  

0
Start-Pfeil

Sie sind seit Mai 2002 unser

Gast

früher: Chor der Stadtwerke Wiesbaden 1905 e.V.

LilienWiesbaden

Wiesbaden

Mitglied im Deutschen und im Hessischen Sängerbund

 

WAPNEU-11-n
Titel ESWE-Chor_neu-Transparent-1004200802