Nach einem turbulenten Jahr ist dies unsere letzte Veranstaltung für 2005 gewesen.

Es ist schon eine Tradition, dass nach der Begrüßung durch unseren Vorsitzenden der Kinderchor ein Weihnachtsmärchen spielt. Diesmal ging es auf eine "Traumreise". Die Geschwister "Peter" und "Sandra", gespielt von Tim Sattler und Shirin Clausen, wollten wissen, ob es den Nikolaus wirklich gibt und reisten im Traum um die Welt. Sie machten Station in Amerika und Asien, bis sie schließlich zum Nikolaus kamen. Das Zuschauen und Zuhören machte viel Freude. Anschließend sang der Kinderchor, dass der Schnee leise rieselt. Czilla Szilli animierte das Publikum zum Mitsingen.
Nach den Vorträgen belohnte der Nikolaus ( seit Jahren macht dies unser Sangesfreund Georg Stöhr mit viel Freude) die Arbeit der Kinder.

Als nächstes besang der Männerchor unter Leitung von Musikdirektor Burkhard Keiper die Weihnacht und eine Rose, die blüht sowie die Heilige Nacht. 
Unser Sangesfreund Manfred Karstan kam anschliessend mit einer Rezitation auf die Bühne.
Dieser schloss sich der Frauenchor an, um ein Tal in den Bergen zu besingen, wo sie durch einen weißen Winterwald wanderten und ein spanisches Weihnachtslied sangen.

Der Jugendchor, geleitet von Carsten Diener, besang die letzte Weihnacht und schloss mit einem Oldie von der weißen Weihnacht ab.

Zum Abschluss des eigentlichen Programms traten alle Chöre auf die Bühne und sangen ein schönes Lied, dass bei unserem Jubiläumskonzert viel Anklang fand.

Georg Stöhr trug danach gekonnt eine kurze Zusammenfassung der “100 Jahre ESWE-Chor” in Versform vor.
Auch Tradition ist ein Dank an die Chorleiter, Helfer und den Vorstand. Eine weitere Tradition, die nicht fehlen darf: der Schirmherr des Chores spricht die Schlussworte. Dies tat der Arbeitsdirektor der ESWE, Herr Wilhelm Pomplun. Das Schlusslied sangen alle Chöre zusammen mit den Gästen unserer Weihnachtsfeier. Jedoch war danach noch lange nicht Schluss. Es ging nun weiter mit Musik und Tanz und gemütlichem Beisammensitzen.

Auch diesmal darf es nicht fehlen, den fleißigen Händen im Hintergrund zu danken. Sie versorgen die Gäste mit Getränken und Essen und bekommen wenig bzw. gar keine Zeit, das Geschehen im Saal in Ruhe zu verfolgen.
VIELEN DANK
                                                      K. Weitze, ESWE-Chor
Fotos: K.Weitz, D. Walkewitz

Zu Bildern unserer Weihnachtsfeier:

Sie sind seit Mai 2002 unser

Gast

früher: Chor der Stadtwerke Wiesbaden 1905 e.V.

LilienWiesbaden

Wiesbaden

Mitglied im Deutschen und im Hessischen Sängerbund

 

WAPNEU-11-n
Titel ESWE-Chor_neu-Transparent-1004200802